Facebook Fan werden

Cyclopviertel – ??? Es war Reichenbachs erstes Gewerbegebiet mit Bahnan-schluss. Nachdem die Strecke Leipzig – Plauen – Hof 1851 durchgängig in Betrieb und Reichenbach mit der „großen weiten Welt“ verbunden war, siedelte sich Gewerbe in Bahnhofsnähe an. „Cyclop“ nannte ein Unternehmer seine Maschinenfabrik. So hieß auch eine Gaststätte und heißt eine Kleingartenanlage. Was noch vom Cyclopviertel übrig geblieben ist, sehen wir bei der kommenden Stadtrunde.

 

  • 01-Greizer-Ecke-Fedor-Flinzer-Strasse-ehem.-Hotel-Wettiner-Hof
  • 02-Greizer-Bruecke-ueber-das-Bahngelaende
  • 03-ehem.-Industriestandort-Cyclop
  • 04-Zimmerstrasse-mit-Villa-Ruine
  • 05-Autowerkstatt-Georgie-das-letzte-Unternehmen-im-Cyclop-Viertel
  • 06-Wohnhaus-von-1898
  • 07-Autowerkstatt-Georgie-Friedensstrasse
  • 08-Beethovenstrasse
  • 09-ehem.-Textilfabrik-J.-F.-Beck
  • 10-Eisengiesserei-Emil-Braun
  • 11-ehem.-Gasthaus-Frohsinn-Greizer-Strasse
  • 12-Dammsteinstrasse-ehem.-Vogtlaendische-Transportanstalt

Simple Image Gallery Extended

zurück zu Übersicht